Sachverständiger für Schäden an Gebäuden (TÜV) - Modul 6 in Berlin - 29. - 30.09.2017

Link zur Webseite der TÜV Rheinland Akademie

 

Für Ihre zukünftige Sachverständigentätigkeit erwerben Sie mit Besuch aller 12 Module des Zertifikatslehrgangs praxisorientierte Kenntnisse und praktikable Vorgehensweisen. Diese benötigen Sie bei der Sachkundeprüfung für die öffentliche Bestellung bzw. die Zertifizierung nach DIN EN ISO/IEC 17024.

 

 

Nutzen

 

  • Sie erhalten umfassende Informationen zu den relevanten Fachgebieten von Sachverständigen für Schäden an Gebäuden.
  • Sie erstellen anschließend Gutachten mit rechtlich korrektem und wirtschaftlich vertretbarem Aufwand.
  • Sie schaffen sich die optimalen Voraussetzungen für eine professionelle Sachverständigentätigkeit und dokumentieren Ihr Know-how mit dem Abschlusszertifikat der unabhängigen Personenzertifizierungsstelle PersCert TÜV.
  •  


    Zielgruppe

     

    Architekten, Bauingenieure, Techniker oder Meister mit mehrjähriger Berufserfahrung in der Bauwirtschaft.

     

 

Inhalte

 

Schäden an der Fassade

  • Putzsysteme für Fassaden (DIN EN 998, DIN 18550, DIN 18558)
  • Bauphysikalische Eigenschaften der Beschichtungssysteme (DIN EN 1062 bzw. WTA 02.12)
  • Risssanierung von Putzfassaden mit Beschichtungssystemen (WTA 02.04 – BFS 19)
  • Algen und Pilze an der Fassade
  • Allgemeine bauaufsichtliche Zulassungen für WDVS
  • Zulassungskonforme Ausführung von WDVS
  • Sockelputz und Außenanlagen
  • Optische Beanstandungen von Putzoberflächen
  • Anschlüsse an Fenster und Rolllädenkästen
  • Fachgerechte Verklebung von WDVS
  • Sanierungskonzepte für WDVS und Putzflächen
  • Schadensfälle und deren gutachterliche Bewertung

Referent

Andreas Lippertz, Stuckateurmeister, ö.b.u.v. Sachverständiger für das Stuckateurhandwerk und das Maler- und Lackierhandwerk.

0 Kommentare

Seminar - Schimmel Modul 1 - TÜV - Köln - 19. + 20.07.2017

19. und 20.07.2017 in Köln

 

Bei der Sanierung von Schimmelpilzschäden werden häufig nur Symptome, aber nicht die Schadensursachen beseitigt. Unser mehrmoduliger Lehrgang vermittelt Ihnen, wie Pilzbefall zu erkennen, bewerten und zu sanieren ist. Nach Besuch dieses Grundlagenmoduls und weiterer Module können Sie qualifizierte Abschlüsse zum Thema Schimmelpilzschäden erlangen.

Nutzen

 

  • Sie können Schimmelpilzschäden sicher erkennen und bewerten.
  • Sie beherrschen die aktuellen Regelwerke zur fachgerechten Sanierung und deren praktische Umsetzung im planerischen, bauphysikalischen, technischen und handwerklichen Bereich.
  •  


    Zielgruppe

     

    Architekten, Ingenieure, Techniker, Handwerker, Sachverständige und Regulierungsbeauftragte der Versicherungswirtschaft.

     

Inhalte

  • Grundlagen
  • Schimmelpilzarten: Lebensbedingungen, Entwicklung
  • Gesundheitliche Aspekte
  • Aktuelle Rechtsvorschriften und behördliche Empfehlungen
  • Bauphysikalische Grundlagen
  • Erscheinungsbilder mikrobiellen Befalls
  • Sichtbarer Befall
  • Nicht sichtbarer Befall
  • Ursachen mikrobiellen Befalls
  • Wachstumsbedingungen
  • Baukonstruktive Mängel
  • Wasserschäden
  • Heizen / Lüften
Messmethoden und Probenahme
Sanierung gemäß einschlägiger Richtlinien (UBA, LGA, BGBau, TRGS, TRBA)
Sanierungsbegleitende Maßnahmen
  • Arbeitsschutz
  • Unterweisung der Mitarbeiter
  • Persönliche Schutzausrüstung
  • Gefährdungsbeurteilung
Optional: Sachkundeprüfung
0 Kommentare

Schimmelpilzschäden in Innenräumen. - Modul 1 - Dortmund 29.05.2017 -30.05.2017

 

Link zur Webseite  der Tüv-Rheinland-Akademie

 

 

Bei der Sanierung von Schimmelpilzschäden werden häufig nur Symptome, aber nicht die Schadensursachen beseitigt. Unser mehrmoduliger Lehrgang vermittelt Ihnen, wie Pilzbefall zu erkennen, bewerten und zu sanieren ist. Nach Besuch dieses Grundlagenmoduls und weiterer Module können Sie qualifizierte Abschlüsse zum Thema Schimmelpilzschäden erlangen.

 

Nutzen

 

  • Sie können Schimmelpilzschäden sicher erkennen und bewerten.
  • Sie beherrschen die aktuellen Regelwerke zur fachgerechten Sanierung und deren praktische Umsetzung im planerischen, bauphysikalischen, technischen und handwerklichen Bereich.
  •  


    Zielgruppe

     

    Architekten, Ingenieure, Techniker, Handwerker, Sachverständige und Regulierungsbeauftragte der Versicherungswirtschaft.

     

Inhalte

  • Grundlagen
  • Schimmelpilzarten: Lebensbedingungen, Entwicklung
  • Gesundheitliche Aspekte
  • Aktuelle Rechtsvorschriften und behördliche Empfehlungen
  • Bauphysikalische Grundlagen
  • Erscheinungsbilder mikrobiellen Befalls
  • Sichtbarer Befall
  • Nicht sichtbarer Befall
  • Ursachen mikrobiellen Befalls
  • Wachstumsbedingungen
  • Baukonstruktive Mängel
  • Wasserschäden
  • Heizen / Lüften
Messmethoden und Probenahme
Sanierung gemäß einschlägiger Richtlinien (UBA, LGA, BGBau, TRGS, TRBA)
Sanierungsbegleitende Maßnahmen
  • Arbeitsschutz
  • Unterweisung der Mitarbeiter
  • Persönliche Schutzausrüstung
  • Gefährdungsbeurteilung
Optional: Sachkundeprüfung
0 Kommentare

Schimmelpilzschäden in Innenräumen. - Modul 2a: Bauphysikalische Grundlagen... - 18. - 19.05.2017

 Link zur Webseite der TÜV Rheinland Akademie

 

Referent: Andreas Lippertz

 

Nutzen

 

  • Sie können Schimmelpilzschäden sicher erkennen und bewerten.
  • Sie lernen die aktuellen Regelwerke zur fachgerechten Sanierung kennen.
  • Sie können Ablauf und Umfang einer fachgerechten Sanierung sicher einschätzen.
  •  


    Zielgruppe

     

    Architekten, Ingenieure, Techniker, Handwerker, Sachverständige und Regulierungsbeauftragte der Versicherungswirtschaft.

     

 

Inhalte

 

  • Bauphysik: Wärme und Feuchte und deren Zusammenwirken
  • Wassertransportmechanismen
  • Oberflächentemperaturen und Wärmebrücken
  • Mindestwärmeschutz und Mindestlüftung
  • Normative Grundlagen, z.B. DIN 1946-6
  • Innen- und Außendämmung
  • Methoden zur Ursachenermittlung und zum Nachweis von Schimmelpilzen
  • Sanierungsbeispiele
  • Ausschreibung, Vergabe, Kontrolle
  • Vorbeugung gegen Schimmelpilzbildung
mehr lesen

Sachverständiger für Schäden an Gebäuden (TÜV) - Modul 6 - Schäden an der Fassade

Für Ihre zukünftige Sachverständigentätigkeit erwerben Sie mit Besuch aller 12 Module des Zertifikatslehrgangs praxisorientierte Kenntnisse und praktikable Vorgehensweisen. Diese benötigen Sie bei der Sachkundeprüfung für die öffentliche Bestellung bzw. die Zertifizierung nach DIN EN ISO/IEC 17024.

 

 

Nutzen

 

  • Sie erhalten umfassende Informationen zu den relevanten Fachgebieten von Sachverständigen für Schäden an Gebäuden.
  • Sie erstellen anschließend Gutachten mit rechtlich korrektem und wirtschaftlich vertretbarem Aufwand.
  • Sie schaffen sich die optimalen Voraussetzungen für eine professionelle Sachverständigentätigkeit und dokumentieren Ihr Know-how mit dem Abschlusszertifikat der unabhängigen Personenzertifizierungsstelle PersCert TÜV.
  •  


    Zielgruppe

     

    Architekten, Bauingenieure, Techniker oder Meister mit mehrjähriger Berufserfahrung in der Bauwirtschaft.

     

 

Inhalte

Schäden an der Fassade

  • Putzsysteme für Fassaden (DIN EN 998, DIN 18550, DIN 18558)
  • Bauphysikalische Eigenschaften der Beschichtungssysteme (DIN EN 1062 bzw. WTA 02.12)
  • Risssanierung von Putzfassaden mit Beschichtungssystemen (WTA 02.04 – BFS 19)
  • Algen und Pilze an der Fassade
  • Allgemeine bauaufsichtliche Zulassungen für WDVS
  • Zulassungskonforme Ausführung von WDVS
  • Sockelputz und Außenanlagen
  • Optische Beanstandungen von Putzoberflächen
  • Anschlüsse an Fenster und Rolllädenkästen
  • Fachgerechte Verklebung von WDVS
  • Sanierungskonzepte für WDVS und Putzflächen
  • Schadensfälle und deren gutachterliche Bewertung

 

 

Abschluss & Zertifikate

Teilnahmebescheinigung

Die Prüfung wird von der unabhängigen Personenzertifizierungsstelle PersCert TÜV von TÜV Rheinland abgenommen. Nach bestandener Prüfung erhalten Sie von PersCert TÜV ein Zertifikat, das die Qualifikation als "Sachverständiger für Schäden an Gebäuden (TÜV)“ bescheinigt. PersCert TÜV dokumentiert die Anforderungen an Ihren Abschluss auf der weltweit zugänglichen Internetplattform www.certipedia.com unter dem Prüfzeichen mit der ID 0000006135. Nutzen Sie das Prüfzeichen mit Ihrer individuellen ID als Werbesignet zu den unter www.tuv.com/perscert dargestellten Bedingungen. Stärken Sie mit Ihrer dokumentierten Qualifikation das Vertrauen bei Kunden und Interessenten.

 

https://akademie.tuv.com/event_by_product/21086

0 Kommentare